Aktuelles

Anleitung zum BahnengolfNET

  Den Leitfaden findest du HIER.

 
Umfrage zur Ranglisten-Gestaltung 2018

​         DAS ERGEBNIS

2017 haben die "Allgemeine Klasse" und die "Seniorenliga" ihre Ranglisten zusammen ausgespielt.
Wie wird es in der neuen Saison sein? 
​Wir haben euch nach eurer Meinung gefragt und bedanken uns für eure Beteiligung.
Hier seht ihr, was dabei herausgekommen ist:
   

 Trauer um Gerhard Meyle


Da könnte er stehen - DEIN Bericht/Beitrag/Bild/. . .


Schicke an:  
http://mailto:medien@minigolf-wuerttemberg.de


Trauer um Hermann Scheuring

 


Bundesliga zu Gast in Metzingen



Trauer um Rosemarie Mangold


Generalversammlung des WBV in neuem Rahmen

Die Deligierten trafen sich in ungewohnter Umgebung im Haus der Bürger in Remseck-Aldingen.

 

 

Erstmals gab es keine ausführliche Mittagspause, stattdessen versorgte man sich durch Brezeln, Kuchen und Getränken selbst.


Eine besondere Überraschung bot die Wahl des "Bahnengolfers 2016":
Stellvertretend für alle ehrenamtlich Engagierten und in Anerkennung ihrer jahrelangen, ununterbrochenen Tätigkeit in der BG Pfullingen verleiht der WBV daher

Heinz und Renate Rein

 den Titel Bahnengolfer des Jahres 2016!

Aus der Versammlung:

  • Gedenken an verstorbene Sportfreunde
    Erwin Rösch, Reiner Mebes, Wolfgang Fritsch und Gerhard Hanle
  • Auszeichnungen für sportliche Leistungen im Jahr 2016
    Lukas Zimmermann (BGC Heilbronn)
    Barbara Schmid (TV Niederstetten)
    Paul Wetzel (MGC Süßen)
    Ute Häring (SSV Ulm)
    Melanie Hammerschmidt (MGC Schwaikheim)
    Bianca Kühnert (MGC Schwaikheim)
    SG Schwaikheim/Hilzingen
  • Beiträge werden rückwirkend zum 01. Januar 2017 moderat erhöht.
  • neuer Rechsausschuss:
    Rainer Schütz, Michael Brandl, Gunter Tauterat, Achim Plack sowie Marcus Mettler
  • neue Kassenprüfer:
    Ingo Ortner und Thomas Thusek
  • Senioren (-mannschaften), Jugend (-mannschaften) und die Allg. Klasse spielen
    ab dieser Saison an gemeinsamen Spielorten.
  • Alle beantragten Satzungsänderungen werden einstimmig angenommen.
  • Das Präsidium wird für 2016 entlastet.
  • Die nächsten sportlichen Highlights:
    - JLP vom 20.-22. April 2017 in Darmstadt
    - SC vom 21.-22. April 2017 in Olching
    - 1. BL der Damen und Herren am 02.April 2017 in Metzingen
Das Präsidium des WBV



 

WBV-Kader 2017 

Der Landeskader hat sich 2017 verändert.

Im Jugenbereich sind wieder zwei junge Spielerinnen dazuggekommen: 
Catharina Aichele vom BG Pfullingen und Franziska Patan vom BIG Asperg.

Bei der allgemeinen Klasse gibt es auch vier Neuzugänge:
Martin Deeg (SSV Ulm), Jörg Hauer (BGC Heilbronn), Karin Kellner und Richard Raith (beide MGC Schwaikheim).

Die neuen Jungsenioren sind: Ute Häring (SSV Ulm), Jürgen Lang (MGC Süssen), Thomas Thusek (BGC Heilbronn) sowie Rolf Weiß und Dieter Wiedmann (TV Niederstetten).

Hier findet Ihr den vollständigen WBV-Kader: http://minigolf-wuerttemberg.de/kader.php


Erste Ergebnisse des Wochenendes

 
2. Bundesliga Staffel 2

Das beste Einzelergebnis des Spieltags lieferte Jan van Vught mit 108 Schlägen.
Ingolstadt gewinnt auch auf dem einzigen Betonspieltag der Saison in Olching mit nur einem Schlag Vorsprung (diesmal vor Neutraubling). Heilbronn I startet sehr gut in den Spieltag, nimmt sich in Runde 2 aber eine massive und in Runde 3 noch eine kleinere Auszeit. Durch eine große Aufholjagd gelingt aber noch der Sprung vorbei am Heimteam auf Platz 3 in der Tagestabelle. Höchberg landet abgeschlagen auf Platz 5.
Vor dem Nachholspieltag in Ingolstadt ist die Heimmannschaft mit 4 Punkten Vorsprung kaum noch zu verdrängen. Auf Platz 2 liegt Neutraubling 2 Punkt vor Heilbronn I. Einen echten Kampf gegen den Abstieg gibt es zwischen den punktgleichen Teams aus Olching und Höchberg.

Bericht von Lukas Zimmermann
3. Bundesliga
Staffel 2
Heilbronn II gewinnt sein Heimspiel knapp vor dem KC Homburg!
Damit schließt die Mannschaft die Liga mit der Vizemeisterschaft ab.
3. Bundesliga
Staffel 3
Nicht alle WBV-Mannschaften schlossen den Ausflug nach Bayern erfolgreich ab. Nur Ravensburg konnte dem Gastgeber aus Bad Füssing Paroli bieten und belegte den 2. Platz in der Tagestabelle.
Schwaikheim platzierte sich hinter Murnau auf dem vierten Platz und liegt nun 4 Zähler zurück, so dass die Meisterschaftsträume ausgeträumt scheinen, da nächste Woche der Nachholspieltag im "Blauen Land" in Murnau stattfindet.
Der TV Niederstetten beendete etwas enttäuschend den Spieltag als Schlusslicht und hat auch in der aktuellen Tabelle nun die rote Laterne. 
Verbandsliga
WBV
 
 


Entscheidungen in den Ligen

 

Am kommenden Wochenende starten die Ligen nach der "Sommerpause"  wieder.

 
2. Bundesliga Staffel 2 In Olching will die erste Mannschaft des BGC Heilbronn um die Meisterschaft kämpfen.Sie tritt mit zwei Punkten Rückstand auf den OMGC Ingolstadt auf der Betonanlage an. Allerdings sitzt ihnen der punktgleiche BGC Neutraubling im Nacken. Also es wird dort spannend werden.
3. Bundesliga
Staffel 2
In dieser 3. BList das Rennen um die Meisterschaft schon entschieden. Der BGC Inzlingen ist mit seinen 32 Punkten nicht mehr einzuholen. Aber um den Vizetitel möchte Heilbronn II ein Wörtchen mitreden. Man liegt schließlich nur zwei Punkte zurück und hat ein HEIMSPIEL.
3. Bundesliga
Staffel 3
Hier ist noch für jede Menge Spannung gesorgt. Schwaikheim schielt schon auf die Tabellenführung, während Niederstetten nach dem grandiosen Heimsieg sich mit Ravensburg um den dritten Tabellenplatz streiten möchte. Die Liga wird auf der schweren Anlage in Bad Füssing antreten.
Verbandsliga
WBV
Die Verbandsliga trägt ihr letztes Punktspiel in Bad Urach aus. Zwar führt Metzingen mit vier Punkten vor der Spielgemeinschaft Wendlingen/Süßen die Liga an, aber die Heimmannschaft, die momentan das Schlusslicht der Liga ist, könnte doch noch einiges durcheinander wirbeln.

Ich wünsche allen Mannschaften schönes Wetter, viel Erfolg und "Gut Schlag".

Barbara C. Schmid
WBV-Präsidium
- Medien und Marketing -

 



23. Aug. 2016

DM Beton 2016 Traben-Trarbach, DM Eternit 2016 Mannheim

 

Silber - SW 1

Ute Häring

SSV Ulm

Gold - Herren

Lukas Zimmermann

BGC Heilbronn

Silber - Damen

Bianca Kühnert

MGC Schwaikheim
 

Resümee der DM in TraTra

Eine wirklich gut organisierte DM ging gestern mit dem etwas schmucklosen Abschlussabend zu Ende. Der WBV präsentierte sich auf dieser Meisterschaft gut und kehrt mit zwei Silbermedaillen für Paul Wetzel und Barbara Schmid nach Hause zurück. Die beiden Mannschaften aus Wernau und Niederstetten landeten schlaggleich auf den Plätzen 7 und 8.
 
Hier seht ihr noch einmal alle WBV-Teilnehmer:    
Anne Wild – die (etwas) Unglückliche
Leider startete Anne „nur“ als Mannschaftsspielerin, denn im Einzel wäre sie als 6.-Platzierte in die Zwischenrunde eingezogen! So war sie allerdings eine wesentliche Stütze für ihre Mannschaft.
Franz Jachert – der Verlässliche
oder in der Ruhe liegt die Kraft! Franz zog gleichmäßig seine Runden und war so eine verlässliche Größe für seine Mannschaft.
Rüdiger Möck – der 14er-König
4xGrün und 6 in Worten SECHS Asse an Bahn 14. Wie hat er das nur gemacht? Die Bahn ist wirklich nicht einfach:
1. Sie ist eng, da man sie gerade durchspielt.
2. Man muss verdammt eng am ersten Stein vorbei.
3. Das Tempo muss genau passen.
Oder hat Möcki diese Bahn doch ganz anders gespielt?
Gerhard Grande – der Betrogene
Eigentlich hätte Gerhard viel besser spielen können, aber gemeinerweise hat jemand immer den Eingang an der Bahn 4 verschoben; mal war er rechts, dann wieder in der Mitte und ein anderes Mal links. Dabei wäre es doch so einfach gewesen, wie eine Mitspielerin erzählte: „Du musst nur über das Croissant an die Bande spielen und den Ball dann in den Ofen schicken!“
Gerd Fischer – der Glückliche
Ich glaube, keiner schaffte mehr Asse an Bahn 3 als er: 8 Asse in 9 Runden!
An Tag 2 gelang Gerd eine perfekte 24 in Runde 4, das „rettete“ ihm den Einzug in die Zwischenrunde. Hier zeigte er dann die gewohnte Konstanz und belegte am Ende Platz 6 bei den Senioren 1.
Paul Wetzel – der Asse-König des WBV
84 – Asse! Außerdem gelang Paul auch noch eine fast perfekte Runde zum richtigen Zeitpunkt. Gegen seine 24 konnte sein Mitstreiter um Platz 2 nichts entgegensetzen. Gratulation zur Vize-Meisterschaft der Senioren 2!
  Roland Nell – der Urlauber
oder mit entspannter Gelassenheit zum Erfolg!
Roland hat man die ganze Woche mit einem strahlenden Gesicht erlebt. Im Wettkampf war er drauf und dran das Podest zu stürmen und konnte nur im Stechen gestoppt werden. An Bahn 2 wollte sein Ball nicht so, wie Roland sich das vorgestellt hatte. Aber: Herzlichen Glückwunsch zu Platz 4 in der Herren-Konkurrenz!
 
Dieter Wiedmann – der Neue
Niederstettens Nummer 1 hatte es bei seiner ersten deutschen Meisterschaft besonders schwer. Er konnte erst am Montagabend anreisen und musste sich die für ihn völlig fremde Anlage in nur zwei halben Trainingstagen „draufschaffen“. Respekt!
Rolf Weiß – der Ängstliche
Leider haben wir – seine Mannschaftskollegen – es erst am zweiten Tag kapiert, wie wir unseren Rolf bei seiner ersten Deutschen zu Höchstleistungen anspornen können. Dabei ist es doch ganz simpel: Wenn er nicht ordentlich spielt, darf er einfach seine neu erstandenen Bälle nicht behalten.
Jürgen Seubert - und die Vier
Der Vizepräsident-Senioren konnte nicht voll überzeugen. Vor allem an der Bahn 4 konnte man den Eindruck gewinnen, Bahn 4 bedeutet auch, man muss auch 4 Schläge machen. Aber die TraTra-Anlage ist halt auch so, dass in manchen Runden eben auch gar nichts ins Loch fallen will und die Bälle einfach neben dem Ziel liegen bleiben.
Barbara Schmid – Vize-Meisterin
Durch die Mannschaft bin ich zum Erfolg in der Einzelkonkurrenz getragen worden. Auch wenn das erhoffte Ziel mit der Mannschaft nicht erreicht wurde, war es die schönste und harmonischste deutsche Meisterschaft, die ich bisher erlebt habe.
 
DM in Mannheim 1. Turniertag
Hier ein kleine Bildauswahl von den WBV-Teilnehmern vom heutigen 1. Spieltag.
 
DM in Traben-Trarbach  
Letzter Trainingstag
Wieder bei strahlend schönem Wetter absolvierten wir den letzten Trainingsnachmittag. Die Puttpläne wurden überprüft und ergänzt, sowie die letzten Trainingsrunden gedreht.
Unser leider zurückgetretener Präsident Gerd Fischer resümiert:
„Man kann sagen, dass die Bahnen in einem sehr guten Zustand sind, mal gibt es da und dort kleine Lackfehler oder abgerundete Lochränder, aber das gibt es anderswo auch. Eigentlich ist die Anlage einer deutschen Meisterschaft würdig.
Was auch sehr schön ist, ist die gewachsene Struktur des Platzes; es gibt viel Schatten und es ist auch nicht so eng. Die Organisation finde ich ebenfalls ganz gut.
Der Eröffnungsabend war – ja, bis auf dass ein Mikrofon gefehlt hat – auch gut mit dem Musikverein. Das ist irgendwie schöner, als wenn es vom Band kommt. Eigentlich war’s schade, dass alle so bald gegangen sind.
Jetzt hoff‘ mer halt, dass ma auch gut spielet, ne.
 

Franz Jachert und Anne Wild (Wernau) trainieren im "Grünen"

Interview mit Gerd
 
DM in Mannheim
Wir grüßen Euch zurück nach TraTra :-)
Auch in Mannheim stand heute der Eröffnungsabend an und das obligatorische Bild der Teilnehmer aus dem WBV.
 
DM in Traben-Trarbach
Tag der offiziellen Eröffnung
Erst seit gestern Abend sind alle WBV-Teilnehmer in TraTra angekommen. Heute trainierten alle WBV-Senioren (gesamte Vertretung) - am Vormittag. Der Senioren-Vizepräsident war ein bisschen genervt:
„Mir fiel auf, dass die württembergischen Spielerinnen und Spieler wohl am meisten Spaß beim Training hatten. Diese Lockerheit wird hoffentlich bei unseren Spielern zum Erfolg führen. Aber nervig sind die letzten Bahnen auf der Anlage: die 16 und die 17 wird von den meisten Spielern mit Turbos erkullert! Da wartest du und wartest du und … . Man kann übrigens die 17 auch mit einem schönen geraden Schlag auf As spielen.
Schon jetzt wünsche ich allen ‚Gut Schlag‘; auch einen Gruß nach Mannheim!“
 
DM in Traben-Trarbach  
Tag 1
Diese Deutsche Meisterschaft ist in mancherlei Hinsicht eine ganz besondere Meisterschaft. Während Roland Nell (Ravensburg) vor 20 Jahren seine erste Beton-Meisterschaft hier in TraTra gespielt hat und vermutlich dieses Jahr seine letzte spielen wird, spielt Rolf Weiß (Niederstetten) jetzt seine erste DM. Dementsprechend aufgeregt und konzentriert geht er ans Werk.
Er berichtet von seinem heutigen ersten Trainingstag:
„Heute fand der Abgleich der bereit gelegten Pistenpläne mit der (nackten) Realität statt. Das Team Niederstetten versuchte mit eigenen Bällen und guten Ideen die Bahnen auszutrainieren. Am Ende des Tages war die grobe Vorarbeit geleistet und der Teamchef Jürgen war mit seinen Schützlingen sichtlich zufrieden. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob das Erlernte gefestigt und gesteigert werden kann.“

Rolf Weiß (Niederstetten)
   
eben und Fotos findet Ihr auf unserer Facebook-Seite .

Die Ergebnisse könnt Ihr unter folgenden Links verfolgen:

Deutsche Meisterschaften System Beton http://ba.minigolfsport.de/turnier1089s/result.htm
Deutsche Meisterschaften System Eternit http://ba.minigolfsport.de/turnier1093s/result.htm

Weitere Fotos findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.


16.08.2016
Barbara Schmid neue Medienbeauftragte
Liebe Sportfreunde,

wir freuen uns sehr, Euch mitteilen zu können, dass Barbara Schmid das WBV-Präsidium zukünftig als Beauftrage für Medien und Marketing bereichern und sich in dieser Funktion vordergründig um die Gestaltung unserer Homepage kümmern wird. Barbara wurde in dieser Woche durch einen Präsidiumsbeschluss kommissarisch eingesetzt.

Wir danken Barbara schon jetzt für Ihr Engagement und wünschen Ihr einen erfolgreichen Start in Ihr neues Amt!

Euer WBV-Präsidium
 

26.07.2016
Turniertage Donnerstag bis Samstag der DJM-Weinheim 2016
Das Turnier startete pünktlich um 8.00 Uhr morgens. Nach kurzer Zeit gegen 11.00 Uhr gab es sofort den ersten Dämpfer, denn es musste eine lange Regenpause bis 14.00 Uhr eingelegt werden. Diese Pause nutzten wir um in die Wohnung zu fahren und uns auszuruhen. Zurück auf dem Platz ging das Turnier wie geplant um 14.00 weiter, was für einige unserer Spieler eine große Schwierigkeit war, da die Pause sie aus dem Rhythmus brachte. Von dort an konnte das Turnier ganz normal ohne weitere Unterbrechungen weitergeführt werden, doch es wurde aufgrund der Unterbrechung erst um 20.10 Uhr beendet. Abends gingen dann noch die meisten von uns zum McDonalds und der Rest aß zu Hause Pizza-Brötchen.

Der nächste Turniertag konnte ohne jede Unterbrechung bestritten werden. Am Ende des Tages schafften es die beiden Spieler Niklas Nell und Julian Möhler in den ersten Cut, welcher leider von Daniel Mörixbauer knapp nicht erreicht werden konnte. Vom Badischen Team, mit dem wir eine Spielgemeinschaft haben, schafften es die Spieler Tobias Richter, Benedikt Schwickert und Sarah Schumacher in den ersten Cut. Am Abend gab es dann noch ein kleines Missgeschick, da sich, schon zum zweiten Mal an dieser Maßnahme, jemand selbst aus dem Zimmer ausschloss, doch diesmal war es einer der Betreuer (Name wird hier nicht genannt).

Wir alle sind nun auf den letzten Turniertag gespannt und hoffen natürlich für alle das Beste.

Am letzten Turniertag spielten von Württemberg nun nur noch Niklas Nell und Julian Möhler, der nach der ersten Kombirunde ausschied und den 12. Platz erreichte. Niklas schaffte es in die Finalrunde und konnte den 9. Platz erreichen. Von den Spielern aus Baden wurde Benedikt Schwickert der neue Deutsche Meister in der Kategorie Jugend männlich und Sarah Schumacher konnte den zweiten Platz in der Kategorie Jugend weiblich erreichen.

Abschließend können wir wohl sagen, dass es für uns alle eine sehr schöne und lustige Woche wahr, und dass wir uns nur wünschen können, dass die Deutsche Meisterschaft nächstes Jahr genauso gut, toll und witzig wird.
 



18.07.2016
Trainingstage Montag bis Mittwoch der DJM-Weinheim
Das offizielle Training ist gestartet. Pünktlich um 8.30 Uhr trafen wir uns auf dem Minigolfplatz. Unser Ziel war das komplette Vertrautwerden der Betonanlage. Wir wurden zwischendurch von Sabine mit frischem Obst versorgt, damit wir die hohen Temperaturen besser verkrafteten. Am Ende dieses Tages spielten wir noch eine Eternitrunde mit ganz ansehnlichen Ergebnissen. Zuhause gab es dann Wurstsalat, nach einer kühlen Dusche.
Dienstags haben alle die Schläge auf Beton noch geübt, wobei die Schläge und Varianten an den meisten Bahnen sehr gut aussahen. An diesem Tag begannen wir dann mit den Kombirunden. Die erste der beiden Kombirunden wurde noch sehr konzentriert gespielt, was sich bei der Zweiten jedoch drastisch änderte, da es von da an viel zu heiß war, sich zu konzentrieren. Nachdem nach diesen zwei Kombirunden niemand mehr große Lust hatte, weiter zu spielen, beschlossen wir ins Spaßbad Miramar zu gehen, was sich als sehr gute Entscheidung herausstellte. Zwischendurch gab es im Miramar noch ein kleines Malheur, als sich einer unserer Betreuer den Fuß unglücklich anstieß.
Der dritte Trainingstag begann noch früher als alle anderen, da wir uns schon mal auf die Aufstehzeiten der Turniertage einstellen wollten. An diesem Tag Spielten wir zwei Kombirunden. Die Erste spielten wir noch bei moderaten Temaperaturen und waren auch dementsprechend konzentriert, doch in der Zweiten waren die Temperaturen gewohnt hoch bzw. war es fast zu heiß zum Spielen. Außerdem machten wir in dieser Kombirunde einen kleinen Wettbewerb gegen unsere Betreuer, welchen wir, die Spieler, schlussendlich gewannen. Danach gingen wir noch in eine Eisdiele und ruhten uns den Rest des Tages aus. Abends gab es noch eine kurze abentliche Besprechung bei der sich noch einmal alle anwesenden über das volgende Tunier unterhalten.
 
Ergebnisse Kombination: http://ba.minigolfsport.de/turnier1087c/result.htm
Ergebnisse Beton: http://ba.minigolfsport.de/turnier1087a/result.htm
Ergebnisse Eternit: http://ba.minigolfsport.de/turnier1087b/result.htm
 



18.07.2016
DJM 2016
Erstes Wochenende

Das Team des WBV hat das erste Trainingswochende erfolgreich bestritten. Die Spieler Niklas Nell, Julian Möhler und Daniel Mörixbauer sind am Samstagmorgen gemeinsam mit der guten Seele und Versorgungsbetreuerin Sabine Nell angereist. Vor Ort wurden die vier bereits vom anderen Betreuer Lukas Zimmermann erwartet. Ebenso trafen wir auf der Anlage die badische Delegation um die Nationalspieler Sarah Schumacher, Benedikt Schwickert und Tobias Richter mit denen wir wie bereits am JLP eine Trainingsgemeinschaft bilden.

Am Samstag fand die erste Trainingseinheit auf der Eternitanlage statt. Am Nachmittag sind wir dann auf die Betonanlage gewechselt und haben dort erste Erkentnisse gewonnen. Gegen 18 Uhr haben wir den Trainingstag beendet und die Ferienwohnungen in Birkenau bezogen. Nach dem Abendessen gab es dann auch gleich die erste kleinere Panne. Uns ist aufgefallen, dass einer der Spieler (Name wird hier nicht genauer genannt) die Wohnung ohne Schlüssel verlassen hat. Nach einigen erfolglosen Versuchen wieder rein zu kommen blieb demjenigen der Anruf bei der Vermieterin. Nach knapp 20 Minuten war das Malheur dann wieder beseitigt und alle Türen wieder geöffnet. Nach der abendlichen Besprechung und Zusammensitzen ging es dann in die wohlverdiente Nachtruhe.

Der Sonntag wurde mit einem leckeren Frühstück begonnen. Während die Spieler um 9 Uhr fehlenden Bahnen auf Beton kennengelernt haben hat Sabine einen (unfreiwillig langen) Spaziergang in die Stadt unternommen und dem Geburtstags"kind" eine Kleinigkeit besorgt. Nach einer Vertiefung auf den kleinen Bahnen wurde dann die erste Runde gespielt. Nach einer erneuten Trainingseinheit mit Minirunden wurde zum Abschluss nochmal eine Eternitrunde mit deutlich besseren Ergebnissen gespielt. Erstes kleines Highlight war eine 19 von Ben mit Fehler an der Mausefalle.
Nach der Abendessen haben die Jugendlichen von Baden und Württemberg noch einige Zeit gemeinsam verbracht bevor das Wochenende demnächst mit einer kurzen Besprechung geschlossen wird.
 




30.06.2016
DMV-Breitensporttag 2016 beim MCE Sindelfingen e.V. und dem 1.MGC Metzingen e.V.
 


 




09.06.2016
Gerhard Hanle verstorben
 
 




09.06.2016
Sieg für SG Monrepos-Asperg-Ditzingen und Einstellung des Bahnrekordes!
 











 
 


25.05.2016
VERBANDSLIGA

Asperg bleibt Tabellenführer, punktgleich mit Wernau

Der zweite Spieltag der Verbandsliga in Wendlingen brachte erneut einige Überraschungen. Zum einen der Tagessieg des Metzinger Teams, zum anderen der erneute letzte Platz für die Uracher. Insgesamt ein recht spannender Spieltag bei herrlichstem Minigolfwetter. Drei konstante Runden unter 130 brachten dem 1.MGC Metzingen den Tagessieg. Ralf Geissler spielte dabei mit 96 das drittbeste Tagesergebnis. Wendlingen/Süssen und Wernau kämpften dahinter um die Podiumsplätze. Letztlich hatte die SG die Nase vorne, auch dank der Tagesbestleistung von Jürgen Lang mit 92 Schlägen. Tabellenführer BIG Asperg lag in Lauerstellung dahinter, denen wiederum saß der SSV Ulm im Nacken. Letztlich rettete Asperg 5 Schläge hinter Wernau und einen Schlag vor Ulm den vierten Platz. Auf Grund der besseren Schlagzahl bleibt das Asperger Team damit überraschend Tabellenführer. Mit 99 Schlägen erreichte hier einmal mehr Thomas Nichter mit 99 Schlägen die beste Leistung. Der Ulmer Martin Deeg sorgte mit seinen 94 Schlägen für das zweitbeste Tagesergebnis. Unerklärlich bleibt die Leistung der Mannschaft aus Bad Urach. Wie schon am ersten Spieltag, hatten sie auch dieses Mal keine Chance auf Punkte und zieren weiterhin das Tabellenende. Der nächste Spieltag findet wieder auf Beton in Wernau statt und verspricht ähnlich spannend zu werden.

Zu den Ergebnissen...


LANDESLIGA

SG Monrepos-Asperg-Ditzingen mit Tagessieg

Die Landesliga gastierte am Wochenende bei ebenfalls herrlichem Wetter auf der wunderschön gelegenen Anlage in Hechingen mit Blick auf die Hohenzollern Burg. Dafür hatten die Minigolfer wohl weniger einen Blick als auf die anspruchsvolle Anlage. Hechingen und die SG Monrepos-Asperg-Ditzingen hießen hier die Favoriten auf den Tagessieg. So begannen auch beide Mannschaften. Felix Braschler sorgte auf seiner Heimanlage gleich in Runde 1 für einen Paukenschlag, als er eine 25er Runde auf den Beton zauberte. Mit 117 sorgte er auch für ein überragendes Tagesbestergebnis. Glückwunsch!

Trotzdem reichte es am Ende nicht für den Sieg der Hechinger Mannschaft, da die beiden nächsten besten Tagesergebnisse mit 133 ( Wolfgang Stute) und 135 (Gunter Tauterat) von der SG kamen. Durch die zufällige glückliche Verteilung der Streichergebnisse führte dies zu einem Vorsprung von 2 Schlägen. Sindelfingen und Bad Mergentheim kämpften um die weiteren Punkte, allerdings bereits mit deutlichem Abstand. Vier Schläge Vorsprung konnten die Sindelfinger vor Bad Mergentheim ins Ziel bringen. Dahinter folgte Unterschneidheim, bei denen Niklas Maier sehr gute 137 spielte.
Da der nächste Spieltag auf der Anlage Monrepos gespielt wird, dürfte die Tabellenführung der SG wohl nicht in Gefahr geraten.

Zu den Ergebnissen...


Dietmar Schmid
 
 

04.05.2016
Grün, Grün, Grün – ist alles was ich sehe
 

Lukas Zimmermann - Platz 1 bei den Herren


Thomas Ruff - Platz 2 bei den Herren


Melanie Hammerschmidt – Platz 1 bei den Damen


Julian Möhler – Platz 1 bei den Schülern


Alles wartet dass es weiter geht, aber da gibt's ja noch den Örkel.






 
 

21.04.2016
Verbandsliga mit verzögertem Start


Begrüßung, Aufruf der ersten Startgruppe, Unterbrechung. Dies alles geschah innerhalb einer Minute. Will heißen, dass zum offiziellen Startbeginn um 9 Uhr nicht ein einziger Schlag erfolgte. Dieser erfolgte erst gegen 10 Uhr 20. Mehrere Regenunterbrechungen veranlasste das Schiedsgericht gegen 13 Uhr die Verkürzung auf 3 Runden zu verkünden.

Erstaunlich, dass bei diesen widrigen Wetterbedingungen 13 ! grüne Runden auf die Betonanlage am Monrepos gezaubert wurden. Und zwar bis auf Bad Urach in jeder Mannschaft. Die beste Einzelrunde mit 27 erzielte der Metzinger Ralf Geissler in der letzten Runde.

Von Anfang an stritten sich Wernau und Asperg um den Tagessieg. Beide Teams waren vom ersten Schlag an hellwach. Dabei hatten die Asperger den Vorteil, dass durch den Einsatz der Schülerin Franziska Patan – die im übrigen ein sehr gutes Ergebnis erzielte – ihnen zwei Streichergebnisse zustanden. Aus vier Schlägen Rückstand machte das Asperger Team im letzten Durchgang mit der Tagesbestrunde (151) einen Vorsprung von 10 Schlägen auf Wernau.

Erstaunlicherweise konnten die Teams aus Metzingen und Bad Urach nicht in diesen Zweikampf eingreifen und blieben hinter den Erwartungen zurück. Der SSV Ulm platzierte sich hinter der durch Gerd Fischer erstarkten SG Wendlingen-Süßen.

Einen souveränen Job absolvierte der erstmals als OS eingesetzte Daniel Patan, der an diesem Tag um seine Aufgaben nicht zu beneiden war. So ging ein Spieltag letztlich unter gleichen Bedingungen zu Ende und mit 3 Runden auch sportlich wertbar.


Tagesbeste:

88 Schläge
Jürgen Lang (Wendlingen)
Martin Deeg ( Ulm)

89 Schläge
Rüdiger Möck (Wernau)

90 Schläge
Thomas Nichter (Asperg)

Im Auftrag des WBV-Präsidiums
Dietmar Schmidt



19.04.2016
Saisonstart auch im Mannschaftsbereich


Am Wochenende ging es Deutschlandweit auch mit dem Mannschaftsspielbetrieb los.
Bei den eher durchwachsenen Wetterverhältnissen wurden einige Mannschaften auf eine harte Probe gestellt, was die Wartezeit anging.

Im Überregionalen Bereich gehen in dieser Saison 6 Mannschaften für den WBV an den Start. Auf Verbandsebene haben wir in der Verbandsliga 6 Mannschaften und in der Landesliga 5 Mannschaften.

den ganzen Bericht lesen ... hier klicken


12.04.2016
Saisonstart der Jugend und Allgemeinen Klasse in Sindelfingen auf dem Eichholz
 






 



08.04.2016
Bericht zum diesjährigen Jugendländerpokal im WLSB-Verbandsmagazin


Liebe Sportfreunde,

gerne möchte ich Euch darüber informieren, dass in der kommenden Ausgabe des WLSB-Verbandsmagazins "SPORT in BW" ein Kurzbericht incl. Bild zum diesjährigen Jugendländerpokal, der letzte Woche in Schweinfurt stattfand, erscheinen wird.

SPORT in BW erscheint seit 2009 zwölf mal per anno und informiert neben dem aktuellen Verbandsgeschehen auch über spezifische, für Vereine relevante Fragestellungen, beispielsweise aus dem juristischen Bereich.
Darüber hinaus können Fachverbände Beiträge zur Publikation einreichen - dies ist eine Möglichkeit, die das Präsidium zukünftig gerne regelmäßig in Anspruch nehmen möchte.

Alle Infos zum Magazin SPORT in BW, auch zum Abonnement, findet Ihr unter www.wlsb.de.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Saison, bis demnächst,

Manu Möhler
Beauftragter für Gleichstellung und Sportentwicklung





23.03.2016
Bundesweiter Breitensporttag am 09./10. Juli 2016: Jetzt anmelden und mitmachen!


Die Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Verband, eine professionelle Außendarstellung und koordinierte Öffentlichkeitsarbeit – das sind die drei Schlüsselelemente des diesjährigen bundesweiten Breitensporttages, der unter dem Programmmotto "Wer wird Minigolfer des Jahres?" stattfinden soll.

Das Grundkonzept ist schnell erklärt: Der Deutsche Minigolfsport Verband e.V. stellt Euch, den Vereinen, ein "Rundum-sorglos-Paket" mitsamt Spielidee, Infomaterialien, Printmedien und einem Plan für zielgerichtete Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung:


Die Spielidee: "Wer wird Minigolfer des Jahres?"

Im Mittelpunkt dieser Breitensportaktion steht natürlich die effektive Mitgliederwerbung und –gewinnung. Zentraler Bestandteil des Programms, das wir für Euch erarbeitet haben, ist daher das folgende Spiel "Wer wird Minigolfer des Jahres?":
  Der letzte Joker hat es ersichtlicher Weise zum Ziel, eine Verbindung zwischen Freizeit- und Profisport herzustellen – Teilnehmer und Vereinsspieler sollen über den Tag in Kontakt kommen und einfach Spaß am Minigolfspielen haben!

Die Vereine erhalten folgendes Paket:
Infomaterial für Vereine Printmedien und Weiteres
- Programmübersicht & Spielidee
- Formulierungsvorschlag Presseankündigung
- Tipps & Tricks für die Öffentlichkeitsarbeit
- Weitere Hinweise
- 30 DIN A2-Plakate
- 150 Veranstaltungsflyer
- 100 DMV-Flyer
- 100 Spielprotokolle
- Preise, Broschüren und Weiteres

Der Zeitplan sieht dabei wie folgt aus:


Ihr habt Interesse? Dann meldet Euch jetzt bei der DMV-Geschäftsstelle für das Programm an:

DMV-Geschäftsstelle
Siemensstraße 36, 53121 Bonn
Tel.: 0228 50488050
Email: geschaeftsstelle@minigolfsport.de

Anmeldeschluss am 25. April 2016

Das gibt es bei der Anmeldung zu beachten:
  Sollten Eurerseits Fragen aufkommen, so steht Euch der 2. Vorsitzende der DMJ, Manuel Möhler, jederzeit via Mail (breitensport@minigolfjugend.de), aber auch gerne telefonisch unter 0151 64416901 zur Verfügung.

Eine Kurzübersicht der wichtigsten Infos zu Konzept und Anmeldevorgang findet ihr hier:
www.minigolfsport.de/pdf/News/Breitensport/breitensporttag_info.pdf

Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Breitensporttag!

Manuel Möhler
2. Vorsitzender Breitensport der DMJ
 
 




23.03.2016
Wolfgang Fritsch verstorben
 
 



Lizenzverlängerungen



Am Samstag, 23.02. waren zur Verlängerung ihrer Schiedsrichterlizenz folgende Lizenzinhaber:
 
Ralf Geissler MGC Metzingen
Martina Zeiselmair BGC Ditzingen
Manfred Retzlaff BIG Asperg
Heidi und Roland Bösch KGC Bad Urach
Joachim Plack KGC Bad Urach
Klaus Habrich MGC Schwaikheim
Kurt Nees MGC Schwaikheim
Ingo Ortner MGC Schwaikheim
Georg Stabl SSV Ulm



Am Samstag, 27.02. waren zur Verlängerung ihrer Turnierleiterlizenz folgende Lizenzinhaber:
 
Manfred Friedrich BGC Ditzingen
Dietmar Schmidt BIG Asperg
Klaus Habrich MGC Schwaikheim



Am Samstag, 27.02. und Sonntag, 28.02 waren zum Erwerb einer Turnierleiterlizenz folgende Personen:
 
Marcus Mettler MCE Sindelfingen
Klaus Huhn TV Niederstetten – Abteilung Minigolf
Jürgen Seubert TV Niederstetten – Abteilung Minigolf


Wir gratulieren allen Teilnehmern zur Verlängerung bzw. bestandenen Prüfung ihrer Lizenzen.

i.A. des Präsidiums
Dietmar Schmidt




Das Grüne Band 2016 - Auf die Plätze, Fertig Los!




Sieger 2014: 1. BGC Leipzig
Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative "Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" Kinder und Jugendliche. Das "Grüne Band" belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das "Grüne Band" können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben.

Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten, die Doping-Prävention sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein.

Die Jury prämiert jedes Jahr 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nichtolympischen Spitzenverbänden des DOSB. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

Das "Grüne Band" von Commerzbank und dem Deutschen Olympischen Sportbund ist mit einer Förderprämie von je 5.000 Euro für die leistungssportliche Nachwuchsarbeit der ausgezeichneten Vereine verbunden.

Tauscht für ein paar Minuten das Sportgerät gegen den Kugelschreiber und bewerbt Euch mit Eurem Verein für das "Grüne Band 2016!" Bewerbungsfrist ist der 31. März 2016 (Eingang der Bewerbungsunterlagen beim DMV/ der DMJ).

Weitere relevante Informationen gibt es auf der Homepage des Grünen Bandes unter www.dasgrueneband.com.

Download: [Ausschreibung 2016] [Bewerbungsformular]

Philipp Lewin
Jugendpressesprecher




Generalversammlung 2016 des WBVs und Bahnengolfer des Jahres 2015

Bei der Versammlung am 21.02.2016 standen u. a. die Wahlen einzelner Präsidiumsmitglieder und die Wahl zum Bahnengolfer des Jahres 2015 auf der Tagesordnung.

Das Präsidium setzt sich für die nächsten zwei Jahren, wie folgt zusammen:
 
Präsident (Wiederwahl) Gerd Fischer
Vize-Präsidentin Sport Bianca Kühnert
Vize-Präsident Senioren (kommissarisch) Jürgen Seubert
Vize-Präsident Jugend (Neuwahl) Lukas Zimmermann
Schatzmeister (Wiederwahl) Markus Elbe
Sportkoordinatorin (Wiederwahl) Andrea Laber
Beauftragter für Gleichstellung und Sportentwicklung Manuel Möhler
Beauftragte / -r für Medien und Marketing nicht besetzt
Lehrwart (Wiederwahl) Richard Raith

Wir bedanken uns nochmals bei Oliver Suche für seine Arbeit als Vize-Präsident Jugend, er trat heute nicht mehr zur Wiederwahl an. Das Amt für "Beauftragte / -r für Medien und Marketing" konnte leider nicht besetzt werden. Interessierte für das Amt können sich jederzeit an das Präsidium werden.

Ein weitere Wahl war die zum Bahnengolfer des Jahres 2015.

Bahnengolfer des Jahres wurde Melanie Hammerschmidt vom MGC Schwaikheim. Sie wird in einem würdigen Rahmen während des Jahres geehrt, da sie heute leider verhindert war.

Alle weiteren Infos werden Euch mit dem Protokoll zur heutigen Versammlung mitgeteilt. Euer
WBV-Präsidium




22.02.2016

Datenbank BahnengolfNet zur Bestandserhebung

Die Datenbank für die zukünftige Bestandserhebung der Mitgliederzahlen und für die Meldungen zum Spielbetrieb, Deutsche Meisterschaften etc. der Vereine ist online. Die Datenbank findet Ihr zukünftig unter Service > Links.

Eine kurze Vorstellung der Datenbank erfolgte an der WBV-Generalversammlung. Die Zugangsdaten für die einzelne Vereine werden an die beim WBV hinterlegte Emailadressen diese Woche mitgeteilt. Des Weiteren werden wir im entsprechendem Servicebereich noch eine Anleitung für BahnengolfNet hinterlegen.

Euer
WBV-Präsidium






Der Miniaturgolfclub Metzingen trauert um Erwin Rösch
 
 







Südwestdeutsche Jugendmeisterschaften 2016

Dabei konnten unsere Teilnehmer folgende Platzierungen erreichen. Den zweiten Platz bei den Schülern konnte sich Julian Möhler vom MGC Schwaikheim mit 94 Schlägen auf 4 Runden sichern. Niklas Nell wurde in seinem ersten Auftritt für den MGC Ravensburg achter und Marcus Meyer vom MCE Sindelfingen landete auf dem 13. Platz. Den 8. Platz bei den Jugendlichen holte sich Philipp Eckert vom BGC Heilbronn.

Die Mannschaft wurde fünfter, sie wurde betreut von Jan van Vught und Manuel Möhler.

Die kompletten Ergebisse könnt Ihr unter http://www.indoor-minigolf.de/2016-01-24_Suedwes…/result.htm nachlesen.
Fotos von den Meisterschaften gibt es unter https://www.flickr.com/gp/105225718@N08/75aGJJ

Euer
WBV-Präsidium





17.12.2015
Der Verband trauert um Adolf Jentschke
 
 




05.09.2015
Der Verband trauert um Bernd Bohnet
 




27.-29.08.2015
Deutsche Systemmeisterschaften in Kelheim und Singen
Mit am Start sind – wie in jedem Jahr – auch dieses Mal wieder zahlreiche Vertreter württembergischer Vereine:
 
DM System Eternit in Kelheim

Marcus Mettler (MCE Sindelfingen)
Wolfgang Bäuerle (SSV Ulm)
Richard Raith (MGC Schwaikheim)
Rudolf Kellner (MGC Schwaikheim)
Bianca Kühnert (MGC Schwaikheim)
Karin Kellner (MGC Schwaikheim)
Ute Häring (SSV Ulm)
Ulrich Wörz (MGC Metzingen)
Lothar Abele (MGC Metzingen)
Helmut Kühbauch (MGC Metzingen)
Manfred Trojand (SSV Ulm)
Johann Hann (SSV Ulm)

Seniorenmannschaften:
MGC Metzingen
SSV Ulm
DM System Beton in Singen

Sabine Hammerschmidt (MGC Schwaikheim)
Lukas Zimmermann (BGC Heilbronn)
Rüdiger Möck (BSV Pfullingen)
Roland Nell (MGC Bad Waldsee)
Uwe Walther (MGC Süßen)
Gerd Fischer (MGC Süßen)
Andreas Kaspar (MGC Süßen)
Armin Härle (BSV Pfullingen)
Jürgen Lang (MGV 88 Wendlingen)
Jürgen Seubert (TV Niederstetten)
Paul Wetzel (MGC Süßen)
Gerhard Grande (BSV Pfullingen)
Manfred Reinhardt (BGC Heilbronn)
Barbara Schmid (TV Niederstetten)

Seniorenmannschaften:
TV Niederstetten
MGC Süßen
 





21.08.2015
Bewerbungen um die Ausrichtung von Spieltagen für die Saison 2016
Bitte schickt Eure (schriftlichen) Bewerbungen bis zum 30.09.2015 an
Andrea Laber, Grünwiesenstr. 62/3, 74321 Bietigheim-Bissingen
Tel.: 0711-68563026 (g), Tel 07142-64045 (p), Fax: 0711-68563003
Email: sportkoordinator@ minigolf-wuerttemberg.d

Terminwünsche werden, wenn möglich, berücksichtigt. Ansonsten bitte angeben, an welchen Terminen es überhaupt nicht geht (z.B. wegen anderer Veranstaltungen, Platzeröffnung im Frühjahr, usw.).

Andrea Laber
WBV-Sportkoordinatorin
 




19.08.2015
Bewerbungen um die Ausrichtung von Deutschen Meisterschaften
Interessenten, besonders für die Maßnahmen 2018, bitte bis zum 30.09.2015 bei mir melden. Falls sich bis Herbst 2015 keine Vereine für die Ausrichtung der DJM bzw. der DM System Miniaturgolf 2018 melden, müssten wir die Maßnahmen zurückgeben, damit vom DMV rechtzeitig "Ersatzausrichter" gesucht werden können.


Viele Grüße
Andrea Laber
WBV-Sportkoordinatorin